Ich hab die Haare schön.

In der letzten Zeit fragen mich immer wieder Freunde und Bekannte, wie auch Verwandte, wie ich meine Locken beziehungsweise dass Volumen in meinem Haaren gestylt habe. Und hier und heute verrate ich euch meinen Geheimtipp beziehungsweise erzähle euch gleichzeitig von meiner Haarvergangenheit.


Meine Haare habe ich eigentlich schon immer gefärbt. Sogar selbst geschnitten – das sah dann ned so super aus, haha. Überhaupt mein Versuch mir selbst Stirnfransen zu schneiden scheiterte mit Erfolg. Beim Färben meiner Haare habe ich so gut wie nichts ausgelassen. Egal ob blond, Stränchen, rot, braun, schwarz, kupfer, feuerrot, Ombré, Balayage, etc.

Da ich meine Haare immer mit dem Föhn und Glätteisen bearbeitet habe, waren sie einfach ständig kaputt und jedes Mal beim Friseurbesuch wurden ein paar Zentimeter abgeschnitten. Mittelscheitel, Seitenscheitel, Stirnfransen, schulterlanges Haar, etc. – all das und vieles mehr war dabei.

Da ich in Wien arbeite sehe ich am Hauptbahnhof und in der U-Bahn so viele Menschen. Und jedes Gott verdammte Mal, wenn ich jemanden mit einer cooles Frisur, einem pfiffigen Schnitt oder abnormal geilen Haarfarbe sehe, würde ich sofort zum Friseur laufen. Aber dann packt mich die Vernunft. So oft saß ich schon mehrere Stunden beim Friseur, gab etliche Euro für Pflegen, Kuren, Spülung, Directions, Masken, usw. aus und bin froh, dass ich seit Neujahr mit so wenigen Produkten auskomme beziehungsweise mir so viel Geld erspart bleibt.

Der Geheimtipp:

Seit 1. Januar 2018 föhne ich meine Haare gar nicht mehr, benutze nur mehr Shampoo von Lush, hin und wieder – vielleicht einmal in 2 Monaten – glätte ich meine Haare und färbe sie nicht mehr. Das ist der ganze Zauber um meine Locken und mein volles Volumen!

Bei Lush (* keine Kooperation) verwende ich nur das Shampoo Bar. Es kostet um die € 10,- und man kommt damit 3 Monate lang aus. Abgesehen davon dass meine Haare danach ultra gut riechen, sind sie geschmeidiger denn je! Überhaupt am Anfang – im ersten Monat – war der Unterschied echt krass.

Dazu habe ich mir noch die runde Dose zum Transport der Shampoo Bar gekauft. Schade finde ich es, dass das Lush Produkt ein wenig benutzt werden muss, um in die Dose zu passen.


Und jetzt kommen im Anhang noch ein paar alte Bilder von mir, damit du weißt, wie ich damals ausgesehen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: