Und wie geht’s DIR damit?

Empfindest du derzeit alles als sehr schwer, siehst in vielem nur das Negative und meinst, alle stellen sich gegen dich?

Der Winter ist da! Die Tage sind kürzer und die Nächte einfach ewig lang. Man hört nur ganz still und leise eine Winterdepression auf dich zukommen. Ohne dass du es wirklich mitbekommst, packt es dich am Schopf und verändert nicht nur dich total, sondern deinen Lebensstil, dein Umfeld und vor allem – wenn es ins Extreme geht – schädigt es sogar deiner Zukunft!

Falls es dir gerade so geht: Du bist nicht alleine!

Ich habe hier ein paar hilfreiche Anregungen für dich, was du alles im Winter unternehmen kannst und die finstere Jahreszeit überstehst:


Jeder kennt es doch, es ist immer am Ende jedes Jahres, der Winter kommt, es wird kalt, die Weihnachtszeit steht vor der Tür, alles wird besinnlich und viele bleiben zuhause – aufgrund der Kälte, des Schnees, etc.

  • Adventmärkte

Es gibt unzählige Adventmärkte! In jeder Stadt, sogar in jedem kleinen Dorf wird ein Glühweinstandl oder Punschhäuschen zu finden sein. Packe deine besten Freunde an der Hand und besuche Weihnachtsmärkte. Oder verabrede dich mit Bekannten, die du schon ewig nicht mehr gesehen hast.

  • Krampuslauf

Oder auch Perchtenlauf genannt. Ich war bereits auf einem Lauf und hatte panische Angst, muss ich zugeben. Aber dennoch war der Abend der totale Hit. Ich sah eine Freundin wieder, aber auch andere Bekannte und hatte jede Menge Spaß.

  • Indoor fun tralala

Hierzu gehören Kekse, Glühwein, Freunde, Bücher, Kerzen und jede Menge Wärme. Du kannst zuhause gemeinsam mit Freunden deinen eigenen Glühwein produzieren und danach verkosten. Oder einfach Kekse backen.

  • Schnee
  • Sobald der Schnee da ist, jammern sooo viele. Jeder muss es auf Facebook, Twitter und Co. posten. Als hätte niemand von uns ein Fenster zuhause und kann es mit eigenen Augen sehen.
  • Sport
  • Bei der Kälte Sport machen? Oh ja! Definitiv! Du kannst Eislaufen gehen, eine Schneewanderung machen oder einfach bequem zuhause ein Workout absolvieren. Es ist völlig egal wie du dich auspowerst, Hauptsache du machst es!

Wichtig: Im Allgemeinen sollte man sich nicht zuhause einsperren und wenig unternehmen.

Selbst mein eigener Kalender ist vollgepackt mit Terminen! Ich besuche im November und Dezember einige Adventmärkte, einen Krampuslauf, habe ein Sportprogramm vor mir und noch einige andere Termine neben all meiner Arbeit. Es ist wahrscheinlich ein wenig stressig, aber am Ende werde ich froh sein, dass ich unterwegs war und nicht immer zuhause im Bett.

Tipp: Verbringe nicht allzu viel Zeit am Smartphone. Nutze deine Zeit sinnvoll!

Das waren jetzt ein paar Tipps von mir, vielleicht hast du auch weitere eigene Ideen, die du demnächst umsetzen kannst!


Und wie verbringst du den Winter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: