Mein Leben danach!

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!

Wenn du gut siehst und keine Brille tragen musst, dann beneide ich dich eindeutig! Ich habe seit mehr als zwei Jahrzehnte eine Brille auf meiner Nase sitzen. Angefangen mit zehn bis hin zu einundzwanzig Dioptrien! Doch dann kam der größte Augenblick in meinem Leben. Dieser Eingriff hat nicht nur meine Wahrnehmung, sondern mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt.


Wieso wolltest du operieren gehen?

Ich war auf Jobsuche und bei jedem Bewerbungsgespräch kam die Frage „Können Sie überhaupt acht Stunden am Computer arbeiten?“ auf. Natürlich konnte ich dies auch vor der Operation. Ich hab mich online über diverse Plattformen beworben, verschickte Bewerbungen per E-Mail, in meiner Freizeit las ich Zeitung, Bücher oder Blogbeiträge und verwendete nicht immer mein Tablet, sondern zig Mal mein Handy. Es war definitiv kein Problem für mich! Doch die Absagen häuften sich, die Motivation sank und die Wochen vergingen wie im Flug. Somit musste ich handeln, um dem ein Ende zu bereiten!

Wann wurdest du operiert?

Ich wurde letztes Jahr im LKH Graz (Steiermark, Österreich) operiert. Am 25.06.2018 wurde mein linkes Auge und am 02.07.2018 wurde mein rechtes Auge operiert.

Wie war die Operation für dich?

Die Spritze zur Betäubung meines Auges war echt nicht angenehm, abgesehen davon war ich bei kompletten Bewusstsein. Ich hörte alles was die Menschen um mich herum sagten, was sie taten und nach einigen Minuten war der ganze Spaß Gott sei Dank vorbei.

Hattest du nach den Operationen Schmerzen?

Manchmal hatte ich Schmerzen, jedoch hielt sich es in Grenzen. Das Eintropfen half mir immer! Kurz nachdem ich mein rechtes Auge operiert wurde, hatte ich am Abend einen ganz heißen Kopf und bekam die Panik. Jedoch legte dies sich schnell. Durch die Aufregung kann das schon mal passieren.

Wie waren die ersten Wochen? Was hast du in dieser Zeit gemacht?

In der ersten Woche habe ich ein paar Ausflüge mit zwei Freunden zu einem Aussichtsturm gemacht. Dort waren wir – glaub ich – viermal in einer Woche. Zunächst besuchte ich meine Tante, hörte oft Musik, war mit meiner Kindergartenfreundin Pizza essen und telefonierte mit einer weiteren Freundin. Dazu kamen noch einige Arzttermine. In der zweiten Woche konnte ich schon mehr machen. Lesen, Blogposts schreiben, usw. konnte ich auch ohne Brille. Das war atemberaubend!

Wurdest du wegen deiner Brille gemobbt?

Ja, ich wurde wegen meiner Brille gemobbt. Egal ob ich blöde Kommentare bei den diversen Social Media Platzformen, Schulbällen oder sonstigen Veranstaltungen hörte, es war nicht immer einfach. Jedoch lernt man daraus und schöpft Mut. Jetzt ist dieses Thema oftmals noch immer präsent!

Wie geht es dir jetzt?

In der Nacht oder in nicht gut beleuchteten Räumen habe ich teilweise Probleme, da meine Pupille sehr groß ist und ich somit erst „scharf stellen“ muss, um mich orientieren zu können. Sonst passt alles. Ich habe keine Schmerzen, ich kann auch ohne Brille im Haus herumlaufen oder etwas lesen. Ein Leben, wie ich es zuvor lebte, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen.

Hast du Tipps für Brillenträger?

Wenn du eine hohe Dioptrienanzahl hast, dann such dir einen guten Augenarzt und Optiker! Das ist sooo verdammt wichtig. Da braucht man definitiv nicht am Geld sparen. Des Weiteren nimm blöde Kommentare bezüglich deiner Brille nicht allzu ernst, da fast jeder Zweite eine Brille trägt und es eigentlich lächerlich ist, wenn man jemanden aufgrund seiner Sehbehinderung spottet.


Für mich war es der beste Eingriff in meinem Leben. Unvorstellbar, dass das möglich ist und ich nicht mein Leben lang mit den dicken Gläsern herumlaufen muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: